Jahresabschlussfeier

Am vergangenen Samstag fand die traditionelle Jahresabschlussfeier des Musikvereins in der Gemeindehalle statt.

Die Jugendkapelle unter der Leitung von Julia Rust

Den Anfang in der bis auf den letzten Platz besetzten Gemeindehalle machte die Jugendkapelle unter der Leitung von Julia Rust mit „Eine kleine Nachtmusik“, „Bed of Roses“, „Love is all around“, einem „Weihnachtsmedley“ und „Zauberland“.

Das Blasorchester des Musikvereins Wangen unter der Leitung von Bruno Milder begrüßte im zweiten Teil des Abends das Publikum mit dem Konzertmarsch „Die Sonne geht auf“ von Rudi Fischer.

Das Blasorchester unter der Leitung von Bruno Milder

Es folgte „Teamwork” von Manfred Schneider und „Der Zauberer von Oz“. Dieses Hollywood-Märchen kam 1939 auf die amerikanischen Leinwände und gehört zu den größten Filmklassikern überhaupt. Der bekannte amerikanische Komponist James Barnes hat aus der Filmmusik ein meisterhaftes Arrangement für Blasorchester geschaffen.

Im Anschluss daran war das Trompetenregister im Trompetensolo „Midnight Tears“ gefordert, bevor die Zuschauer gekonnt von der Kapelle mit Ihrem Kapitän Bruno Milder in die Untiefen von gewissenloser Piraterie, romantischer Liebe und wilden Abenteuern der „Pirates of the Caribbean“ entführt wurden.

Weiter ging es mit “Hootenanny” und „Phil Collins“, einem Medley der größten Melodien dieses Ausnahme-Musikers in einer Bearbeitung von Walter Ratzek.

Den musikalischen Abschluss bildete die „Abendhymne” von Michael Schramm. Bevor jedoch das begeisterte Publikum mit der Zugabe „Anno Neun“ belohnt wurde, ehrte der 1. Vorsitzende Heinz Schoon treue Mitglieder und Musiker.

Die Sketch-Gruppe unter Leitung von Klaus Biedlingmaier

Nach der Pause, in der die Gäste fleißig Lose für den einen oder anderen der tollen Preise bei der Tombola kauften, gab’ die Sketch-Gruppe des Musikvereins ihr Können zum Besten und das Publikum amüsierte sich köstlich über „suchende Ehemänner“, „frisch gebackene Väter“, „schlafende Beamte“ oder eine „verfrorene Bekannte“.

Der Applaus für alle Mitwirkenden – Musiker wie Sketchtruppe – war großzügig, aber auch verdient. Ein schöner Abend, der noch gemütlich in der Bar im Foyer ausklang…